Termine

Körpersprache für Sänger - Ein Profi berichtet

18.02.2020 / 19:30 Uhr
Februar-Operntreff im Agora-Artist-Studio, Heinrich-Sauer-Straße 5, 53111 Bonn (Nur für Mitglieder - Opernfreunde, die unseren Verein kennen lernen möchten, sind aber sehr willkommen).

Von den Besten lernen: Frank Rohde, faszinierender Trainer für Körpersprache der Bühnen Köln. Er bringt den Sängern bei, dass sie auch körperlich das ausdrücken, was sie da gerade singen. Ein interessanter Einblick in die Opernwelt, aber auch in banale Szenen unseres Alltags. Einschließlich praktischer Demos an Hand der Oper „Carmen“. 

Unser Referent Frank Rohde ist ein sehr vielseitiger Mann, nicht nur studierter Biologe und Theaterwissenschaftler, sondern auch ehemaliger Gymnasiallehrer, Ballett- und Operndramaturg, Chef der Abteilung Theater und Schule von Oper und Schauspiel sowie Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Köln und der Folkwang-Universität in Essen.  

Wir haben ihn erlebt in einem privaten Seminar über Körpersprache, wo u.a. eine bekannte Opernszene aus der „Carmen“ nachgespielt werden sollte. Aber noch intensiver und äußerst witzig waren Situationen aus dem Alltag, im vollbesetzten Bus, im Aufzug, im Restaurant etc., wo er Gestik, Mimik und Bewegungen der Mitmenschen analysierte. Und auch die Körpersprache bekannter Politiker. Köstlich tiefgehend, aber auch total realistisch. Da kann sicher jeder noch etwas für sich lernen.

Er schrieb mir dazu: Sänger interpretieren ihre Rolle auf der Opernbühne nicht nur dadurch, dass sie ihre Partie singen, sondern auch dadurch, dass sie sie spielen, inzwischen gibt es dafür den Begriff „Sänger-Darsteller“. Neben musikalischer Interpretation verwenden sie ein weiteres Interpretationsmittel: ihre Körpersprache. Das macht man auch im täglichen Leben so: die Forschung geht davon aus, dass man etwa 70% seiner SOZIALEN Informationen mit Hilfe seiner Körpersprache vermittelt. Wirklich – 70%! Das ist also wichtiger als man annimmt, denn, um einen berühmten Satz aus der Körpersprache-Forschung zu zitieren, „man kann nicht nicht kommunizieren“.

Ich möchte mit Euch nur einen kleinen, ziemlich unwissenschaftlichen, aber vergnüglichen Exkurs  auf das Gebiet der Körpersprache machen, der Euch dazu anregt, in Zukunft ein kleines bisschen genauer auf die Gestenkomplexe der Menschen um euch herum zu achten, als ihr das vorher getan habt.

Die Einleitung und Organisation zu diesem Operntreff übernimmt unser neuer Pressereferent Dr. Michael Cramer.